Zusammenarbeit BFW - SAP

Mit SAP auf Wachstumskurs

Bessere Chancen zur beruflichen Integration für Menschen mit Behinderungen.

Gemeinsam mit acht weiteren Berufsförderungswerken (BFW) konnte das BFW Nürnberg im Herbst 2002 einen Kooperationsvertrag mit der SAP Deutschland SE & Co. KG schließen.

Berufsförderungswerke bieten Erwachsenen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können, die Chance, über Qualifizierungs- und Integrationsmaßnahmen ihre berufliche Zukunft neu zu gestalten. Die Bildungspartnerschaft ermöglicht es den beteiligten BFW, ihre Teilnehmer in der Anwendung von SAP-Software zu schulen und ihnen damit eine zukunftsträchtige Eintrittskarte in den allgemeinen Arbeitsmarkt an die Hand zu geben.

Während SAP-Software zur dv-gestützten Optimierung von Betriebsabläufen bislang schwerpunktmäßig in Großunternehmen verbreitet war, hat der Software-Hersteller in den letzten Jahren auch zunehmend den Markt der kleinen und mittelständischen Unternehmen durchdrungen. Dementsprechend steigt die Bedeutung von SAP- Anwenderkenntnissen für die Chancen der BFW-Absolventen am Arbeitsmarkt. Dieser neuen Herausforderung stellen sich die BFW nun als lizenzierter SAP-Bildungspartner. Bei Vertragsabschluss unterstrich Volker Piegsa von der Geschäftsführung der SAP Deutschland die Bedeutung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung: "Wir sind überzeugt, mit den BFW einen Partner zu haben, dessen pädagogisches Konzept vorbildlich und dessen Bildungsstrategie auf hohem Niveau angesiedelt ist - eine ideale Ausgangsbasis für eine fruchtbringende Zusammenarbeit und damit einer erfolgreichen beruflichen Rehabilitation." Bundesweit wurden während der vergangenen fünf Jahre mehr als 15.000 Menschen über SAP-Bildungsmaßnahmen in das Arbeitsleben integriert. Diese Lehrgänge werden von derzeit 17 lizenzierten Bildungspartnern an ca. 200 Standorten durchgeführt.

SAP Deutschland Unterzeichnung des Kooperationsvertrags
Anton Neubauer, Geschäftsführer des BFW Nürnberg und Volker Piegsa von der Geschäftsführung der SAP Deutschland bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.

Qualifizierung von SAP-Fachkräften

Von Seiten der beteiligten BFW ist das BFW Nürnberg in dem Gemeinschaftsprojekt federführend und Ansprechpartner für die SAP Deutschland. Die SAP Deutschland stellt im Rahmen der Bildungspartnerschaft sicher, dass die BFW in ihren Ausbildungsgängen stets mit der aktuellen Software ausgestattet sind. Neben den SAP/R3- Modulen für Rechnungswesen und Vertrieb beinhaltet das Leistungspaket das Lösungsportfolio (jetzt: mySAP Business Suite), das als Plattform für E-Business-Lösungen in den Unternehmen wird. mySAP Business Suite umfasst Serviceleistungen zur unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit von Kunden, Partnern und Mitarbeitern.

Im Zuge der wachsenden Nachfrage nach integrierten Lösungen entstehen neue Arbeitsplätze, d.h. Unternehmen benötigen in den kommenden Jahren Personal mit entsprechender Fachkompetenz. In einem der SAP-Trainingszentren erwerben zunächst BFW-Ausbilder das entsprechende Know-how, das sie dann als SAP-Trainer den Rehabilitanden vermitteln. Das BFW Nürnberg bildet so kompetente SAP-Fachkräfte aus und verschafft seinen Absolventen durch den Informationsvorsprung einen immensen Wettbewerbsvorteil im Kampf um die knappen Arbeitsplätze.